Pressemitteilungen
25.03.2021
Unternehmen

Volkswagen Nutzfahrzeuge will mittelfristig wieder deutlich wachsen

 

  • Neue Sparte für Mobilitäts-Dienstleistungen und autonomes Fahren unter dem Dach von Volkswagen Nutzfahrzeuge gegründet
  • Neuer Caddy und Multivan, vollelektrischer ID. BUZZ und neuer Amarok - Produktportfolio wird innerhalb von zwei Jahren komplett erneuert und erweitert
  • Investitionen in Technologie und Produktionsstandorte ermöglichen Schub für Wachstumskurs
  • Tests mit autonomen Fahrzeugen sollen im laufenden Jahr starten

Hannover, 25. März 2021 – Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) setzt seine Transformation weiter konsequent fort und will mittelfristig wieder deutlich wachsen. Auf der heutigen Jahrespressekonferenz bestätigte CEO Carsten Intra die Unternehmensstrategie GRIP2025+. Bei der Umsetzung hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Hannover im zurückliegenden Jahr wichtige Meilensteine erreicht: Der neue Caddy wird seit der Weltpremiere und dem Verkaufsstart sehr positiv in den Märkten angenommen. Die Kooperation mit Ford bei drei Fahrzeugprojekten liegt im Zeitplan, das stärkt die Gewerbekunden-Offensive von VWN. Im Bereich Premiumanbieter für Familie und Freizeit wurde das erfolgreiche Segment der Campingmobile mit dem neuen Caddy California erweitert. Die Auftragseingänge bei allen California Modellen lagen 2020 rund 60 Prozent über Vorjahr. Als Teil der GRIP-Strategie stellte Carsten Intra zudem eine neue Sparte unter dem Dach von VWN vor, in der alle Aktivitäten rund um zukünftige Mobilitätsdienste und die Entwicklung des autonomen Fahrens gebündelt werden. Bereits im laufenden Jahr sollen autonome Fahrzeuge getestet werden.
 

Landingpages
Virtuelle Pressekonferenz Reisemobile 2020
➔ Zur Landingpage
Multivan 6.1
➔ Zur Landingpage
Grand California
➔ Zur Landingpage
Amarok AVENTURA V6
➔ Zur Landingpage
California2California – 2018
➔ Zur Landingpage
30 Jahre California
➔ Zur Landingpage
Offroad Kompetenz 2017
➔ Zur Landingpage