Pressemitteilungen
12.05.2021
Unternehmen

Volkswagen Nutzfahrzeuge und Argo AI starten internationalen Testbetrieb für Autonomes Fahren –
MOIA erster Anwender des ID. BUZZ AD 
 

  • Zweites Argo-Testfeld nach dem Vorbild aus Pennsylvania entsteht derzeit am Münchner Flughafen
  • Große Chance zur Steigerung der Verkehrssicherheit auch in deutschen Großstädten
  • VWN setzt bei Level-4-Fahrzeugen auf eine Kombination aus Lidar-, Radar-Sensoren und Kamerasystemen im Fahrzeug
  • Kommerzieller Einsatz ab 2025: Mobilitätsdienstleister MOIA wird autonomen Service in Hamburg starten    

Hannover, 12. Mai 2021 – Die Entwicklung hat bereits begonnen, in diesem Sommer werden die ersten autonom fahrenden Prototypen auf Basis des künftigen ID. BUZZ im Münchner Umland getestet. Ein Meilenstein in der internationalen Zusammenarbeit im Konzern, in der Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) die Entwicklung des Autonomen Fahrens auf Level 4 für selbstfahrende Shuttles und Transporter umsetzt. Leichte Nutzfahrzeuge sind der erste, logische Einsatzort für die autonome Beförderung von Menschen und Gütern. „Unser Ziel ist es, mit der autonomen Version des ID. BUZZ ab 2025 kommerzielle Einsätze bei Fahr- und Zustelldiensten zu ermöglichen“, erklärte Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren bei VWN, in einer digitalen Pressekonferenz. „Kunden können sich dann in ausgewählten Städten mit autonomen Fahrzeugen sicher zu ihrem Ziel bringen lassen, und auch Zusteller bei Paketdiensten werden durch das Autonome Fahren deutlich entlastet.“
 

Landingpages
Virtuelle Pressekonferenz Reisemobile 2020
➔ Zur Landingpage
Multivan 6.1
➔ Zur Landingpage
Grand California
➔ Zur Landingpage
Amarok AVENTURA V6
➔ Zur Landingpage
California2California – 2018
➔ Zur Landingpage
30 Jahre California
➔ Zur Landingpage
Offroad Kompetenz 2017
➔ Zur Landingpage